Buchverfilmung: Die Gefängnisinsel

Die erste filmische Umsetzung der Freizeitpionier-Idee!

 

Beginn der Pre-Production: 22. September 2019
Drehbeginn: ???
Premiere: ???


Die Vision

Ein packender Film über Freiheit und Erfüllung. Ein Werk voller Inspiration, das sehr viel mehr kann als nur unterhalten – genau das wollen wir realisieren! Im Rahmen der Initiative Visualisierung Gesamtwerk (IVG) bringen wir die Freizeitpionier-Idee auf die große Leinwand! Wir verfilmen den Roman Die Gefängnisinsel – und machen Freiheit & Erfüllung filmisch erlebbar!

 

Die Buchvorlage

Die Gefängnisinsel (2018) ist das 5. Werk des Schriftstellers, Künstlers und Freizeitpioniers Thomas Sailer. Der Roman erzählt die Geschichte des unschuldig inhaftierten Journalisten Martin Eichendorf, der einem Hochsicherheitsgefängnis entkommt, allerdings vorerst auf der Gefängnisinsel festsitzt. In weiterer Folge lernt er die unzähligen Facetten der Freiheit und ihre Bedeutung für echte Erfüllung nach und nach kennen.

 

Die Freizeitpionier-Idee

In diesem Roman behandelt Thomas Sailer intensiv die Themen Freiheit und Erfüllung und greift damit abermals die Freizeitpionier-Idee auf, die bereits Basis seines Debütromans Der Freizeitpionier (2011) gewesen ist und sich seither wie ein roter Faden durch sein gesamtes künstlerisches Schaffen zieht.

 

Das Konzept

Eine filmische Umsetzung des Buchinhaltes ist ein finanziell sehr aufwändiges Projekt. Um ein Budget aufzustellen, haben wir ein vielleicht einmaliges Funding-Konzept erstellt: Wir wenden einen Aspekt der Freizeitpionier-Idee praktisch an und verwerten Dinge, denen in unserer Gesellschaft kein Wert mehr zugemessen wird. Parallel dazu läuft die Kontaktaufnahme mit verschiedenen, potentiellen Kooperationspartnern. Abhängig davon, wie viel Budget wir selbst aufstellen können und inwieweit sich Kooperationspartner in die Realisierung dieser Vision einbringen werden, wird der tatsächliche Umfang der Verfilmung ausfallen.

 

Crowdfunding

Es besteht die Möglichkeit das Filmprojekt durch eine Crowdfunding-Kampagne zu unterstützen. Jeder Beitrag zählt!

 

Erste Erfolge

Durch den Ausbruch der Corona-Pandemie Anfang 2020 mussten sämtliche Aktivitäten zur Realisierung des Filmprojekts vorläufig gestoppt werden. Nach dem 1.Lockdown in Österreich war an eine Wideraufnahme des ursprünglichen Konzepts nicht mehr zu denken.

Als Konsequenz dessen produzierte Sailer im Herbst 2020 in Eigenregie den Kurzfilm »Die Gefängnisinsel – Doku einer Flucht«, der die (zusammengefasste) Handlung der ersten drei Buchkapitel miterleben lässt. Die Rolle von Martin Eichendorf spielt Thomas Sailer selbst. Im Zuge der Filmproduktion entstand außerdem einen Buchtrailer. Beides wurde im Dezember 2020 auf YouTube veröffentlicht.

Damit existierte bereits (etwas mehr als ein Jahr nach Bekanntgabe der Verfilmungsambitionen) erstes Filmmaterial zu dem Roman, das als Basis für weitere Verfilmungen dient.

Bildquelle: Thomas Sailer