Projekt1310

 

Art: Kunstprojekt
Gründung: 2015
Gegenstand: Dacia 1310


Allgemeines

Das Projekt1310 ist ein Kunstprojekt das Thomas Sailer im Jahr 2015 gegründet hat. Es ist ein aktionskünstlerisches Fundament der Idee hinter Sailers Debütwerk Der Freizeitpionier.

Das Projekt inszeniert einen Dacia 1310 tx aus dem Jahr 1985.


Die Idee

Ziel dieses Oldtimer-Kunstprojekts ist es die Freizeitpionier-Idee über ein alternatives Medium zu transportieren und damit auch Menschen zu erreichen, die das das Buch nicht gelesen haben.

Das Projekt 1310 setzt bei dem allgemeinen Konsumverhalten an. Es soll am Beispiel Auto zeigen, dass auch weniger innovative, aus der Mode gekommene Dinge durchaus noch ihren Zweck tun können. Würde weniger Arbeit, Energie und Zeit investiert um mit anderen "mithalten" zu können, blieben sehr viel mehr Ressourcen für eigene Interessen und Erfüllung.

Das Konstprojekt stellt aber nicht nur das Konsumverhalten in Frage, sondern kritisiert auch behördliche Vorgaben und Regelungen, die zum Konsum zwingen. Außerdem betont das Projekt1310 im Hinblick auf den Umweltschutz gerne, dass es Ressourcen schonender ist Gegenstände (z.B. Autos) so lange wie möglich zu nutzen als ständig die neuesten verfügbaren Produkte zu kaufen.

 

Erfolgsgeschichte

Seinen ersten öffentlichen Auftritt hatte der Projekt1310-Oldtimer am 2. Oktober 2015 am Campus der FH Burgenland in Eisenstadt. Die mediale Resonanz war beachtlich, es gab unter anderem einen Bericht auf dem bekannten deutschen Auto & Motor-Portal MotorTalk.

Der Dacia wird seither laufend öffentlich ausgestellt und als Fotomotiv für das Kunsprojekt genutzt.

Projekt1310 kommuniziert vorwiegend über seine Facebook-Seite mit seinen Fans.


Triviales

Seit 2018 findet auch Thomas Sailers Mercedes Benz 240D W123 gelegentlich Verwendung für das Projekt 1310.

Der Dacia 1310tx ist Teil von Thomas Sailers Autosammlung.

 

Bildquelle: Thomas Sailer